Komödie von Yasmina Reza

KUNST

Ein grotesker Streit entwickelt sich um ein Gemälde, das Serge für 80.000€ gekauft hat. Dieser Kauf löst eine erbitterte Diskussion zwischen ihm und seinen besten Freunden Marc und Yvan aus. Ihre Männerfreundschaft geht an dem „dezenten“ Gemälde fast zugrunde. „Ist das Kunst oder kann das weg? Sind da Farbspuren oder ist das Bild nur weiß?“

Die brillanten Dialoge und drei wunderbare Schauspieler - mehr braucht dieser vergnügliche Abend nicht!

HINTERGRUND ZUM STÜCK

Kunst ist nicht, was sie darstellt, sondern was sie auslöst.


Kunst ist das dritte Theaterstück der französischen Autorin Yasmina Reza. Es wurde 1994 in Paris uraufgeführt und schnell zu einem Welterfolg; es erhielt mehrere Preise (Molière, Tony Award, Laurence Olivier Award) und wurde bisher in 40 Sprachen übersetzt.

Die Komödie reizt nicht nur zum Lachen; das Lachen ist Thema des Stückes. Die Autorin selbst sagt dazu: „Das Drama von „Kunst“ ist ja nicht, dass Serge das weiße Bild kauft, sondern dass man mit ihm nicht mehr lachen kann.“ Zum autobiografischen Hintergrund ergänzt sie: „Die Geschichte ist mir passiert mit einem Freund, der ein weißes Bild gekauft hat. Er ist Dermatologe, und ich habe ihn gefragt: ‚Wieviel hast du dafür bezahlt?‘ Und er hat geantwortet: ‚Zweihunderttausend Francs.‘ Und ich brüllte vor Lachen. Er allerdings auch. Wir sind Freunde geblieben, weil wir lachten. Als er das Stück las, lachte er auch. Es hinderte ihn nicht daran, sein Bild weiterhin zu lieben.“

Yasmina Reza, 1959*

BESETZUNG & TERMINE

BESETZUNG

Serge

Fabian Stromberger

Marc

Wolfgang Böhm

Yvan

Sebastian Muskalla

Inszenierung

Iris Stromberger

Bühne & Ausstattung

Ingo Schöpp-Stromberger

Spieltermine


Die Vorstellungen beginnen jeweils um 19:30 Uhr. Bis 15 Minuten vor Vorstellungsbeginn können noch Speisen und Getränke erworben werden. Danach ist die Gastronomie in der Stückpause wieder für Sie da.

25. Juli | Montag

01. August | Montag

08. August | Montag